INTERVIEW MIT MEYER-LAVIGNE

Gepostet am Donnerstag, 15. Oktober, 2015 von Katja Weiland von Ruville

Sabine Lavigne (links) und Kristine Meyer von Meyer-Lavigne

 

Liebe Kristine, liebe Sabine, bitte stellt euch kurz vor. Wer seid ihr und was macht ihr?

Wir, Kristine Meyer und Sabine Lavigne, sind Meyer-Lavigne. Wir haben beide an der Royal Danish Academy of Fine Arts studiert und uns auf Keramik und Glas spezialisiert. Wir entwerfen Produkte, bieten einen Service als Interiordesigner an und schreiben Kolumnen für nationale und internationale Home- und Lifestyle-Magazine.

Wir arbeiten mit einer Vielzahl an Materialien wie Keramik, Textilien sowie Holz und designen, bedrucken und produzieren unsere eigene Porzellankollektion.

Unser Studio liegt im alten Meatpacking District von Kopenhagen, in einem Gebäude von 1934. Heute ist der Bezirk ein wahrer Schmelztiegel, in dem sich Designer, Architekten, Fotografen, Gallerien und gastronomische Trendsetter wiederfinden.

Wie kam es zur Gründung eures Labels?

Wir haben uns auf der Kunsthøjskolen in Holbæk getroffen, um uns auf den Aufnahmetest an der Royal Danish Academy of Fine Arts vorzubereiten. Es war Liebe auf den ersten Blick, wir haben uns sofort angefreundet. Das ist nun 15 Jahre her. Wir wussten vom ersten Moment an, dass wir zusammen arbeiten müssen.

Wie können wir uns eure Zusammenarbeit vorstellen? Wer ist zuständig für was? 

Manchmal arbeiten wir an verschiedenen Projekten, aber wir tauschen uns immer aus. Manchmal tauschen wir aber auch die Arbeit und beenden das Projekt des jeweils Anderen. Wir teilen zwar die gleichen Träume und Ziele, aber wir arbeiten auf ganz unterschiedliche Art und Weise. (So haben sie uns verraten, dass Kristine eins nach dem anderen macht, während Sabine dazu tendiert an fünf Dingen gleichzeitig zu arbeiten. Kristine arbeitet auf das Ziel hin, während Sabine den Arbeitsprozess liebt, Anm. d. Red.). Die größte Stärke von Meyer-Lavigne liegt darin, dass wir unterschiedlich sind und uns daher ergänzen können. Statt einander zu begrenzen und sich anzunähern, geben wir einander Raum und inspirieren uns dadurch gegenseitig. Wir erreichen viel mehr, wenn wir zusammen sind.

Was sind eure Bestseller?

Unsere “Flower me happy” Blumentöpfe und unsere “Good Morning Cups”.

Besonders diese Produkte sind ja sehr humorvoll und fröhlich. Was inspiriert euch?

Es gibt so viele verschiedene Dinge, die uns inspirieren. Und manchmal merken wir nicht einmal, dass etwas, dass wir gesehen oder gefühlt haben, die Grundlage für eine neue Idee oder ein neues Produkt war. Das realisieren wir erst später. Humor spielt eine große Rolle in unseren Designs. Wir brechen die harte Designtradition mit Kuriosem oder Undefiniertem. Humor kann als Instrument genutzt werden, um einen kleinen Ausschnitt unserer komplexen Gesellschaft, in der wir alle leben, einzufangen.

 

Worauf achtet ihr, wenn es um das Thema Einrichtung geht? Welche Interior-Tipps könnt ihr uns geben?

Neben unserem Design-Job arbeiten wir auch für dänische und internationale Home- und Interior-Magazine. Wir übernehmen dort Fotoreportagen und Styling – und in beiden Fällen folgen wir dem selben Muster, das auch in unserem Designprozess deutlich wird. Es ist ein Mix aus Poetik, Eigenheit, Sinnlichkeit, der mit einer Sensibilität für Farben, Materialien und Kombinationen einhergeht und uns inspiriert.

Wir lieben Häuser, in denen man die Bewohner und ihr Leben spüren kann – und oftmals erscheinen eben genau diese Häuser als nicht gestylt. Unser Zugang ist daher ein reduzierter; unser Styling ist leicht und lässt Raum für individuelle Gegenstände. So schaffen wir Poesie in alltäglichen Bereichen. Wir sehen etwa in Unordnung oder Unerwarteten einen sehr wichtigen Aspekt, wenn es um die Atmosphäre oder den Charakter eines Hauses geht.

Und zu guter Letzt: Angenommen ich fahre bald nach Kopenhagen. Was darf ich nicht verpassen?

Wir haben unseren persönlichen Meyer-Lavigen Kopenhagen Guide Anfang des Jahres bei Nordic Design vorgestellt. Wäre toll, wenn ihr das verlinken könnt. 

Aber gerne doch! Bitte hier entlang.

 

Herzlichen Dank für das Interview!

Die "Good Morning Cups" und das Sterne-Set "Twinkle Twinkle" von Meyer-Lavigne findet ihr hier.


Nächster

Vorheriger